Tag 4, Madam Tussauds und London Eye

Heute war die Tagwache der lieben Claudia zu verschulden die unbedingt im Bett telefonieren musste. Schnell waren alle wach, angezogen und auf dem Weg zum Kaffee Nero. Nach einem gutem Frühstück geht es per U-Bahn zu Madam Tussauds. Leider hat Claudia nicht die Fastline genommen, aber trotzdem sind wir schnell im Gebäude drin. Alles im allem war es lustig, cool und spannend.

Wir schauen beim Sherlock Holmes Museum vorbei, weil da angeblich gratis Eintritt ist – stimmt aber nicht und 16 Pfund pro Nase sind uns zu viel.
So fahren wir zum Borrow market und Claudia liebt es durch den Markt zu scehlendern.
Wir setzen uns in ein Lokal zum Mittagessen und greifen zum ersten Mal so richtig ins Klo. Meine Paella geht noch, aber Claudias Hot Dog ist nicht Essen. Noah lässt von Haus aus das Essen aus. Danach ging es entlang der Themse bis wir schließlich zum London Eye kommen.
Hier hätte es mehrere tolle Lokale gegeben. Am London eye erwartet uns eine riesige Warteschlange und noch dazu sehr schlecht organisiert. Auch waren viele Leute im den Gondeln und Noah hat sich generell nicht wohl gefühlt. Alles in allem eine ziemlich Abzocke aus unserer Sicht.

Aber die Aussicht ist natürlich schon genial.

Dann geht es mit der U-Bahn nach Hause. Zum Abendessen nochmal zum Italiener. Pizza für Claudia und mich und Spaghetti Carbonara für Noah.

Dieser Beitrag wurde unter Irland 2022 & London abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tag 4, Madam Tussauds und London Eye

  1. Alfred sagt:

    Im Urlaub gibt es immer Auf und Ab. Man erinnert sich dann nur an die schönen Erlebnisse. War der Ausblick vom Golden Eye besser als von der Tower Bridge? Italienisch essen in London scheint wohl eine sehr gute Variante zu sein.
    Und wie geht es jetzt weiter?
    Maria+Alfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*