Tag 11 – Knockninny – Manor House Marina

Der letzte Tag an Bord begrüßt uns mit kalten, aber deutlich ruhigerem Wetter, nachdem die Nacht wild und sehr stürmisch war.
Die Berge um uns herum haben eine Schneehaube – unglaublich!
DSC00703
Beim Frühstück lassen schon fast alle aus – 10 Tage full irish breakfast verlangen ihren Tribut – nur Alfred ist der Restevertilger.
Wir legen ab in unseren letzten Tag – die Sonne spielt hopp on – hopp off.
Wir fahren noch ein Stück nach Süden bis Inishcorkish und wenden dann den Bug nach Norden Richtung Enniskillen.
Der Wind wird immer stärker und die Wolken dichter – es schneit wieder etwas.
Kurz nach Ardhoven besteige ich das Dinghi um das Anlegemanöver in Enniskillen auf film zu bannen.
Durch dem starken Wind gelingt das Anlegemanöver gründlich 😉 Lehrfilm wird das wohl keiner.
Alfred Geht mit Noah nochmals Dinghi fahren ,die anderen schon Richtung shopping centre.
Kleiner Mittagsimbiss und ein paar kleine Einkäufe.
Bei der Rückkehr zum Boot erwischt uns ein Schauer – brrrr.
Nach der offenen Portora lock übernimmt Alfred das Steuer und bringt uns sicher in den Heimathafen – es ist 17:17.
Die Marina macht schon dicht und da wir ja morgen mit der Abreise keinen Stress haben werden Tanken und Formalitäten auf morgen verschoben.
Wir genießen ein herrliches Abendessen im wunderschönen Manor House Hotel und gehen das letzte Mal an Bord schlafen.

Strecke: 46,2km
Zeit: 4h40′
Speed max: 13,8km/h
Speed avg: 9,9km/h

Dieser Beitrag wurde unter Irland 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*