Tag 4 – Grange – Boyle

Um 07:00 starte ich die Heizung. Draußen ist schon wieder strahlender Sonnenschein – langsam wirds unheimlich.
Frühstück und dann montiert Alfred endlich unseren Fahnenmast.
Blog_022Blog_023

Um 09:45 legen wir ab Richtung Jamestown Schleuse.
Ich korrigiere einzelne Marker in den GPS Karten. In Carnadoe legen wir wieder den Radarbogen um und wir biegen wieder auf die Hauptstrecke.
Während Alfred steuert gehe ich meinen Text fürs Theater lernen.
11:20 sind wir an der Schleuse im Jamestown Kanal, 2 andere Boote schleusen mit uns.
Ich übernehme das Steuer, Alfred den Abwasch.
Anlegen in Carrick on Shannon um 12:30, endlich können wir den Wassertank auffüllen.
Alfred geht zu unserem Lieblings butcher und kommt mit lamb cutlets und steaks zurück.
Ich besorge Ansichtskarten und ein Mitbringsel für Noah.
Eine Suppe wird noch verspeist und wir fahren weiter.
Herrlich windet sich der Shannon und dann der Boyle in der Sonne – wir genießen  unsere Liebingsstrecke mit apple tart.
Blog_025Blog_026

An der Clarendon lock sieht man am Wehr den immer noch erhöhten Wasserstand.
Im Lough Key erkunden wir die beiden neu erschlossenen Buchten (sehr idyllisch) und erreichen schließlich um 17:05 unser Endziel Boyle.

Gesamtfahrtzeit: 4H 59′
Tages KM: 48,6
Höchstgeschwindigkeit: 15,0 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit: 9,7 km/h

Dieser Beitrag wurde unter Irland 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*