Tag 5 – Glengarrif – Valencia Island

In der Nacht dürfte es etwas geregnet haben und jetzt in der Früh ist es bedeckt, aber die Sonne blinzelt schon durch.
Heute lassen wir uns mit dem Frühstück Zeit – Programm heute ist eher locker. Weiter geht es den Ring of Kerry entlang. Mitten in den „Bergen“ (es sieht aus wie bei uns auf den Almen in 2000 Metern Höhe) besichtigen wir „Molly Gallivans Cottage“ ein 200 Jahre altes Farmhaus das noch so belassen ist wie in der Zeit vor Strom und Maschinen. Ganz toll gemacht mit einigen Tieren, die mach teilweise auch füttern darf. Über die Flasche mit Milch haben sich die 2 jungen Schafe sehr gefreut.

Da wir noch genug Zeit haben bis zum nächsten Programmpunkt machen wir noch einen Abstecher zum Torc waterfall. Für die Iren eine Sensation, für uns – ja eh ganz nett 🙂

Dann geht es 12km den Weg zurück zur Kissane sheep farm. Dort sehen wir eine Vorführung der Hütehunde (Boarder Collies) und wie ein Schaf geschoren wird – ganz großes Kino!!!

Weiter geht es ins Quartier nach Kingstown auf Valencia Island. Die Fahrt ist doch recht lang und am engen Ring of Kerry auch anstrengend. Dafür belohnt uns das von Claudia wieder bestens ausgesuchte B&B mit einem atemberaubenden Blick über die Bucht und auch das Zimmer ist mit sea view.

Für das Abendessen empfiehlt uns der Vermieter ein seafood restaurant auf dem Festland, aber wir fürchten, dass sich Noah da auf der Karte nichts findet. Auch möchte er, begeistert von gestern, Muscheln essen, aber genau die haben sie nicht. So folgen wir der zweiten Empfehlung und speisen in Boston’s bar. Noah green shelter mussels, Claudia einen Cesar salad und ich gebackene Tintenfischringe – alles wieder sehr gut.

Danach drehen wir noch eine Runde im Hafen und genießen zum Abschluss den herrlichen Sonnenuntergang in unserem Quartier.

Dieser Beitrag wurde unter Irland 2019 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*