Tag 16 – Boyle – Cootehall

Die Nacht war etwas unruhig, da immer wieder party people Lärm gemacht haben.
Der Himmel ist in der Früh bewölkt, aber es kommt schon wieder die Sonne durch.
Gemütliches Frühstück, dann legen wir ab. Der Wasserstand ist auch im Boyle gestiegen, die Brücke wirklich schon knapp – nur mehr 8cm Luft.
Wir fahren rüber in den Lough Key Forrest Park. Der Wind wir jetzt stärker – schade, ich wollte eigentlich ein paar Drohnenflüge machen.
Wir finden noch einen Platz bei einer Steckdose + Wasserhahn.
Alfred geht mit Noah eine Runde Dinghi fahren.

Maria und Alfred machen eine Wanderung, wir gehen mit Noah auf den Spielplatz, damit er sich etwas bewegen kann. Spielplatz ist halt aber auch schon ziemlich out, aber besser als nichts.
Der Wind hat sich wieder etwas gebessert und ich kann doch noch einen Flug machen.

created by dji camera

Weiter geht es zu unserem Tagesziel Cootehall. Zum letzten Mal für heuer durch unsere geliebte Clarendon lock – der Schleusenwärter verabschiedet sich von uns mit Handschlag. Wir hoffen ihn bald und gesund wieder zu sehen.
Wir gleiten den Boyle stromabwärts durch die beiden Brücken durch und legen dann in der Marina vor dem Waterfront Restaurant an, denn dort wollen wir heute zu Abend essen. Alfred geht einen Tisch reservieren und kommt mit interessanten Neuigkeiten zurück. Wir liegen nämlich in einer komplett privaten Marina, die nichts mit dem Restaurant zu tun hat. Der Landzugang ist mit einem Gittertor verschlossen durch das man zwar problemlos hinaus, aber nur mit Schlüssel wieder hinein kommt.
Macht nix, Alfred ist ja jung und sportlich und klettert um das Tor herum. Den Hinweis, dass die Übernachtung 15€ kostet und man Jessie anrufen soll um zu bezahlen ignorieren wir geflissentlich – sorry Jessie 🙂
Wir finden sogar eine Steckdose die funktioniert.
Essen im Restaurant ist nicht billig, aber sehr gut. Während des Essen bemerke ich leide mit Schreck, dass unser Jolly Roger weg ist, der Knoten hat sich gelöst. Noah ist sehr geknickt und wir mit ihm.
Zum Tagesabschluss spielen wir noch die Bowle fertig – Alfred gewinnt, nachdem mich Maria 3x als Sieger verhindert hat 🙁

Gefahrene Strecke: 14,13km
Durchschnittl. Geschwindigkeit: 8,37 km/h
Max. Geschwindigkeit: 12,99
Reine Fahrtzeit: 3h 13′

Dieser Beitrag wurde unter Irland 2019 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*