Tag 20 – Hodson Bay – Shannonbridge

Sonne begrüßt uns am Morgen. Das WC hinten funktioniert schon wieder nicht, also Motor starten für das Morgengeschäft.
Kurz vor 10:00 legen wir ab und fahren das kurze Stück nach Athlone. Dort legen wir an „the strand“ an, weil das der nächstgelegene Anleger zum Einkaufszentrum ist. Noch einmal werden die Vorräte ergänzt. Zurück zum Boot sehe ich, dass gerade hinaufgeschleust wird, also machen wir uns fertig, legen ab und kreisen kurz vor der Schleuse. Die Carrick Craft vor mir fährt die Schleuse zu weit von links an, kommt in die Strömung des Wehrs, stellt sich quer und knallt ziemlich unsanft an die Schleusenmauer.

Witer geht die Fahrt Richtung Clonmacnoise, allerdings zieht es jetzt ziemlich zu ud der Wind wird immer stärker. Das Anlegen gegen die Strömung aber mit dem Wind im Rücken ist wie immer hier eine Herausforderung. Wind und Wellen schütteln die Boote ordentlich durch. Der Anleger von Clonmacnoise ist wahrlich nicht für eine Übernachtung zu empfehlen.
Wir gehen rauf ins Office und bezahlen den Eintritt. Meine Frage nach dem Film in Deutsch wird zuerst verneint, aber dann wird er plötzlich doch gespielt, so dass auch Noah etwas davon hat. Während des Films schüttet es, aber dann scheint wieder die Sonne als wir das Gelände betreten. Clonmacnoise ist immer wieder ein Erlebnis. Jetzt war ich schon so oft hier und bin doch immer wieder fasziniert und berührt.

 

Um 14:45 legen wir ab und erreichen um 15:45 Shannonbridge – ziemlich voll also probieren wir den River Suck, obwohl wir ob des hohen Wasserstandes wenig Hoffnung haben unter der Brücke durch zu passen. Und so ist es auch – die Airdraft Anzeige zeigt nur 3m Luft an – wir bräuchten mindestens 3,5m
Also wieder retour nach Shannonbridge, dort legen wir uns an einem freundlichen Iren und seinem Privatboot an.
Das die Häfen nach wie vor mit Privatbooten zugeparkt sind ist ein riesiges Problem, das endlich gelöst werden muss!

Zum Abendessen Pesto-Spaghetti, die abendliche Bowle gewinne ich!

Gefahrene Strecke: 36,28km
Durchschnittl. Geschwindigkeit: 11,69 km/h
Max. Geschwindigkeit: 15,5 km/h
Reine Fahrtzeit: 3h 06′

Dieser Beitrag wurde unter Irland 2019 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*